­čÄë #162 Klassenfahrt, Kindergeburtstag und Besuch aus Deutschland

­čÄë #162 Klassenfahrt, Kindergeburtstag und Besuch aus Deutschland


Liebe Freunde,

Das Leben h├Ąlt immer wieder neue ├ťberraschungen bereit. So auch diese Woche. In unserer aktuellen Podcastfolge erz├Ąhlen Lena und ich ausf├╝hrlich dar├╝ber. Ich hatte nicht gedacht, dass es mir so schwerfallen w├╝rde, das erste Mal eines unserer Kinder auf eine Klassenfahrt zu schicken. Tagelang weg von daheim. Unterwegs in Peru. Obwohl wir schon viele Jahre hier leben, f├╝hlte es sich seltsam an.
Heute, Samstag, war es dann so weit. Um 5:00 Uhr ging es f├╝r mich los. Ich hatte angeboten, die Klasse aus dem heiligen Tal wieder abzuholen.

Gro├če Reise

Lena wird morgen aufbrechen ÔÇô nach Brasilien. Eine amerikanische Missionsorganisation bietet seit Jahren f├╝r ihre Mitarbeiter Konferenzen an. Zum Auftanken. Bis auf den Flug werden alle Kosten von der Organisation ├╝bernommen. Seit einiger Zeit sind Missionare von Diospi Suyana auch eingeladen. Morgen gehtÔÇÖs los. Bis n├Ąchsten Samstag. Ich bin gespannt, mit welchen tollen Erfahrungen sie wieder zur├╝ckkommt. Vielleicht erinnert sich der ein oder andere noch an die Geschichte ÔÇ×Alles kommt andersÔÇť aus dem Buch ÔÇ×Angekommen in PeruÔÇť. Die Geschichte erz├Ąhlt davon, wie Lena nach monatelangem Geruchssinnverlust geheilt wurde. Ich wurde an diese Geschichte erinnert, weil sie vor zwei Jahren auf genau dieser Frauenkonferenz geschehen ist. Damals in Miami.

Gro├če ├ťberraschung

Vor wenigen Wochen habe ich einen Traum beerdigt, der mich schon seit Jahren umtreibt. 2019, noch in Deutschland, hatte ich ein berufliches Ziel nicht erreicht. Ich wollte unbedingt Notarzt auf einem Hubschrauber werden. Dann kam unsere Berufung und die Karten wurden neu gemischt. Vor ein paar Wochen habe ich innerlich einen Haken dran gemacht. Wenn es nichts werden w├╝rde, w├Ąre es schlicht der Preis, f├╝r meine T├Ątigkeit als Missionsarzt hier in Peru.

Zu meiner gro├čen ├ťberraschung tauchte diese Woche bei Diospi ein Hubschrauber-Pilot aus Hawaii auf. Er hatte von unserem Missionshospital erfahren und wollte sich das alles mal anschauen. Allein seine Anwesenheit hat diesen Traum neu befl├╝gelt. Die Tatsache, dass es jeden Tag unz├Ąhlige zeitkritische Notf├Ąlle gibt, ist au├čer Frage. Wir k├Ânnten so gut einen Rettungshubschrauber gebrauchen. Und so tr├Ąume ich weiter.

Auch diese Wochen konnten wir wieder einer Menge Menschen helfen. Danke, dass du diese Mission m├Âglich machst.

Liebe Gr├╝├če aus Peru ­čçÁ­čç¬,

Dr. Benjamin MD

PS: Das Bild zeigt unsere kleine Tochter mit ihrem neuen T-Shirt. Die Geschichte dazu erf├Ąhrst du in unserem Podcast.